Service für die betriebliche Altersvorsorge (bAV)

Die PBG Pensions-Beratungs-Gesellschaft ist seit mehr als 35 Jahren erfolgreich als Managementberatung für die betriebliche Altersvorsorge und für Zeitwertkonten tätig. Konzern- und produktunabhängig beraten wir Unternehmen aller Größen.


 

Unsere Dienstleistungen

Gutachtenservice

Versicherungsmathematische Ermittlung des Rückstellungswertes für Pensionsrückstellungen nach nationaler und internationaler Rechnungslegung:

HGB/BilMoG, Steuerbilanz, IFRS (IAS), US-GAAP (FAS)

Managementberatung

Employer Branding, Compensation & Benefits, Sozialversicherungs- und Steuerrecht: Mit uns gelingt die Implementierung Ihrer bAV-Strategie und die Umsetzung tarifvertraglicher Vorgaben. Wir begleiten Sie bei der Konzipierung und Implementierung der betrieblichen Altersvorsorge in Ihrem Unternehmen und behalten die aktuelle Rechtsprechung des Arbeitsrechts der bAV im Auge.

Externe Durchführungswege und Versicherungslösungen

Ob Direktversicherung, Unterstützungskasse, Pensionskasse oder Pensionsfonds: Wir beraten Sie kompetent und kümmern uns um die rechtssichere und reibungslose Umsetzung!

Zeitwertkonten

Flexibler Übergang in den Ruhestand, Familien- und Pflegezeiten, oder Sabbatical? Zeitwertkonten sind ein flexibles Instrument für eine lebensphasenorientierte Arbeitszeitgestaltung und positionieren Ihre Arbeitgebermarke mit klaren Vorteilen im Wettbewerb um Arbeitskräfte.


VPI Stand: Oktober 2017; Basis 2010; Anpassungsprüfungspflicht von Betriebsrenten gemäß § 16 BetrAVG


BilMoG-Zinssätze

 gem. § 253. Abs. 2 HGB

 

  7-Jahres Zinssätze

 

10-Jahres Zinssätze

Der Pensions-Sicherungs-Verein (PSVaG) erhebt für 2017 einen Beitrag in Höhe von 2,0 ‰. Dies gibt der Verein als gesetzlicher Träger der Insolvenzsicherung in einer Pressemitteilung vom 8. November 2017 bekannt. Bemessungsgrundlage sind die steuerlichen Rückstellungen für gesetzlich unverfallbare Anwartschaften und Renten. Mehr erfahren Sie im nachstehenden PDF.

Vor Kurzem haben wir zwei Webinare zum Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) durchgeführt und sehr positives Feedback erhalten, worüber wir uns besonders gefreut haben und uns hiermit herzlich bedanken möchten. Im ersten Quartal 2018 werden wir die Webinarreihe mit Themen zur bAV, insb. dem BRSG und der EU-Mobilitätsrichtlinie fortsetzen. Zur Kapazitätsplanung können Sie uns gerne unverbindlich eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Ihrer Interessensbekundung, Themenwünschen oder Fragen schicken. Wir werden unser Programm daran ausrichten.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat den Referentenentwurf über die maßgebenden Rechengrößen in der Sozialversicherung im Jahr 2018 veröffentlicht. Die BBG der gesetzlichen Rentenversicherung soll 2018 auf 78.000 € (West) bzw. 69.600 € (Ost) steigen. Gemeinsam mit den derzeit geltenden Beitragssätzen haben wir dies tabellarisch zusammengefasst:

Aus Sicht der Finanzverwaltung ist es neuerdings unschädlich, wenn eine Versorgungszusage die Vererbbarkeit von Leistungen der betrieblichen Altersversorgung vorsieht. Solange in der Rangfolge für die Hinterbliebenenleistungen zunächst die in der Altersvorsorge üblichen Personen zum Zug kommen, ist eine nachrangige Vererbbarkeit unschädlich. Mehr lesen Sie in unserer nachstehenden PBG-Info: